Schlaue Helfer in der Küche

Heinzelmännchen hätte wohl jeder gerne – allzeit bereit und immer fleißig im Einsatz.

Obwohl wir uns alle wünschen, dass uns die lästige Haus- und Küchenarbeit abgenommen wird, wären die kleinen Helfer bei Menschen im Frühstadium nicht zu empfehlen. Im Gegenteil. Schließlich trägt auch Hausarbeit dazu bei, aktiv zu bleiben.

Damit das Häferl im richtigen Küchenkastl landet, der schmutzige Teller im Geschirrspüler und die Kaffeemaschine richtig bedient wird, gibt es einige Tipps und Tricks.

Symbole und Beschriftungen anbringen

Für eine bessere Orientierung ist es hilfreich, Kästen und Laden zu beschriften oder Bilder des Inhalts aufzukleben. Vor allem in fortgeschrittenen Stadien sind Symbole besser zu erkennen und zuzuordnen. Alternativ können die Türen der Schränke auch ausgehängt oder durch Türen mit Glasscheibe ersetzt werden.

Auf Küchengeräten empfiehlt es sich Hinweiskleber zu befestigen, die etwa den Handlungsablauf beschreiben. Wichtig sind auch Warnhinweise als Erinnerungshilfe, ob der Wasserhahn zugedreht oder der Herd ausgeschaltet wurde. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann die Nutzungsdauer vieler Geräte mittels Abschalttimer oder Zeituhr reglementieren.

Küchengeräte: Von Abschaltautomatik bis Zeitmesser

Ein E-Herd mit Abschaltautomatik oder Hitzewache ist besonders empfehlenswert. Herdsicherungssysteme dienen dazu bei übermäßiger Hitze beziehungsweise etwaiger Rauchentwicklung den Herd abzuschalten. Ein weiteres Augenmerk sollte auf die Aufbewahrung von Lebensmitteln gelegt werden. Bei Menschen, die an Demenz erkrankt sind, geht nämlich mitunter das Sättigungsgefühl abhanden: in diesem Fall sollten Lebensmittel in versperrbaren Schränken verstaut und auch der Kühlschrank gesichert werden.

Dies gilt (in fortgeschrittenen Stadien) auch für gefährliche Küchenutensilien, wie Messer, Scheren oder Mixer zum Pürieren, sowie Haushaltsreiniger. Zeitmesser mit großen Zahlen oder digitale Anzeigen erleichtern wiederum die zeitliche Orientierung. Übervolle Regale und Arbeitsflächen sollten vermieden werden, um eine bessere Orientierung zu ermöglichen. Generell gilt: weniger ist auch in der Küche mehr.

Verwandte Artikel