Recht & Betreuung

Home / Recht & Betreuung
Eine demenzielle Erkrankung, egal ob vaskuläre, frontotemporale oder Alzheimerdemenz, führt immer zu einem Abbau der geistigen Fähigkeiten. Vergesslichkeit ist dabei nicht das alleinig vorherrschende Symptom, vielmehr leidet im Verlauf auch das logische und abstrakte Denken. Dieses wird aber benötigt, um Entscheidungen zu treffen, sich im Straßenverkehr zurechtzufinden oder selbst ein Auto zu lenken.

Je früher sich Menschen daher um diese Themen sowie auch Vorsorge kümmern, umso besser. So können Sie rechtzeitig entscheiden, wer sich später um finanzielle Belange und Versorgung kümmert und auch regeln, wie und wo Sie gepflegt werden wollen. Sich mit diesen Gedanken auseinanderzusetzen ist schmerzhaft, trotzdem sollte dies nicht auf die lange Bank geschoben werden. Irgendwann ist es zu spät dafür und kann zu einer Besachwalterung des demenziell Erkrankten durch das Gericht führen. Österreichs Notare bieten kostenlose Erstgespräche zu Fragen über Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Testament und Sachwalterschaft.

Lesen sie weiter

Weitere Informationen & Antworten zum Thema “Recht und Betreuung” finden Sie unter:
DF_LM_Demenz_2015-02-27 _Demenz_Txt5